Schützt CBD vor dem Coronavirus?


Nachdem bei den ersten Personen in Italien und nun auch in Deutschland das Coronavirus diagnostiziert wurde, herrscht leichte Verunsicherung. Dazu kommt, dass nun überlegt wird größere Veranstaltungen abzusagen und ein Impfstoff scheint in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Außer einer gesunden Ernährung und einem gesunden Lebensstil im Allgemeinen hat man einem Virus in der Regel nicht viel entgegen zu bringen. Doch genau hier scheint CBD eine Interessante Stellung einzunehmen.

Durch seine Wirkung auf die Rezeptoren des menschlichen Endocannabinoidsystems hat es positive Auswirkungen auf unser Immunsystem und somit auch auf die Anfälligkeit für Infekte.

Ein Arzt aus den U.S.A. namens Dr. Philip Blair, der seit 48 Jahren seinen Beruf ausübt, hat sich ausführlich mit CBD und dem Endocannabinoidsystem beschäftigt. Den Großteil der (chronischen) Erkrankungen, die bei Menschen auftreten, führt er auf dieses System zurück. Er geht deshalb einem ganzheitlichen Behandlungsansatz nach, der die Wiederherstellung der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit durch Optimierung des ECS beinhaltet. Dieses Ziel soll wie bereits erwähnt durch Diät und Bewegung erreicht werden. Zusätzlich rät er dazu Hanfextrakte beziehungsweise CBD-Öle einzunehmen.

Er hat bereits mit über 2000 Patienten in klinischer Behandlung Erfahrungen gemacht und äußerte, dass CBD die Infektanfälligkeit für Viren aller Art zu verringern scheint. (Auch im Buch "Hanf als Medizin" von Dr. med. Franjo Grotenhermen wird beschrieben, dass Cannabinoide eine effektive Behandlungsmöglichkeit bei HIV und Hepatitis-C sind). In Bezug auf das Coronavirus meint er, dass Cannabidiol keine spezifische antivirale Wirkung hat, wie bei anderen Krankheitserregern, aber durch das Reduzieren von Entzündungsreaktionen und den positiven Einfluss auf die Immunzellen kann es die Reaktionsfähigkeit der Erreger schneller reduzieren. Dr. Blair empfiehlt deshalb eine regelmäßige Einnahme von Tropfen oder Kapseln. Im Falle einer Krankheit solle die Dosis erhöht werden.


Abschließend lässt sich also sagen, dass die Einnahme von CBD-Öl keine Garantie dafür ist vor dem Coronavirus verschont zu bleiben, aber dass es das Immunsystem offensichtlich sehr unterstützt und eventuell doch den entscheidenden Unterschied machen kann. Geschadet hat es noch keinem. Ganz im Gegenteil. Deshalb denkt daran eure Tropfen zu nehmen und bleibt gesund!





Ben Trapp (zertifizierter Ernährungsberater) von CBDproHanf


Quellen: https://www.hanf-extrakte.com/kann-man-sich-mit-cbd-gegen-den-coronavirus-wappnen/





193 Ansichten

Übersicht

Home

Shop

Über Uns

Blog

Kontakt

 

Telefon

+49 906 40249950

Hilfe

Folge uns

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Weiß Instagram Icon

©2019 by CBDproHanf UG

LogoFertig_ohneTHS.png
0
  • Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon